Was ist Chi Nei Tsang?

Gutes Bauchgefühl durch tiefe Bauchmassage (Chi Nei Tsang)

Was die Taoisten als Tan Tien bezeichnen, gilt in der westlichen Welt als zweites Gehirn: der Bauch. Wir pflegen deshalb von Bauchgefühl zu sprechen, weil sich dort Stress, Spannung und Emotion fühlbar ausdrücken, positive wie negative. Wenn diese Körpergegend verknotet ist, stockt der Energiefluss im gesamten Menschen: Die Lebenskraft sinkt, innere Organe leiden in der Folge.

Aus der chinesischen Heilmedizin stammt eine Methode, die solche Symptome lindert und deren Heilung fördert: die Organ-Chi-Massage. Oder Chi Nei Tsang, wie es in der fernöstlichen Bezeichnung heißt. Diese Form der Massage zielt auf den Nabel und die drum herum liegende Bauchregion ab.

Unterschiedliche Techniken reagieren auf unterschiedliche Beschwerden: So lassen sich beispielsweise Verdauungsprobleme wie Verstopfung, Völlegefühl oder ein gereizter Darm behandeln. Die Symptome erfahren eine Verbesserung, weil Giftstoffe im Magendarmbereich verschwinden und die Lymphdrainage besser funktioniert. Selbst Schmerzen in der Lendenwirbelsäule können durch das Chi Nei Tsang gesunden – auch erfolgreich in der erlernbaren Eigenanwendung.

 

Organblockaden und Stauungen im Bauchbereich verursachen Krankheiten

Die taoistischen Weisen im alten China vertreten nach ihren Forschungen den Glauben, dass Menschen zu Energieblockaden in den inneren Organen neigen. Die möglichen Folgen umfassen Knoten und Verschlingungen im Bauch.

Solche Blockaden treten im Zentrum des Körpers auf, also dort, wo sie lebenswichtige Kreisläufe in ihrer Funktion behindern. Ein gehemmter Energiefluss verursacht den größten Schaden, wenn negative Emotionen auftreten: Angst, Ärger, Unsicherheit, Sorgen oder Depression. Auch Operationen, Drogen, Medikamente, falsche Ernährung oder schlechte Körperhaltung zählen zu Risikofaktoren.

 

Anwendungsgebiete

  • Stärkung, Energieanreicherung und Entgiftung des Organismus
  • Auflösung von Darmblockaden, Krämpfen, Knoten, Verwachsungen (z.B. Endometriose,...) und Narbengewebe
  • Kopfschmerzen
  • Blockaden des vegetativen Nervensystems (bei Stress, Schlafstörungen,...)
  • Menstruationskrämpfe
  • Rückenschmerzen
  • Unfruchtbarkeit
  • Impotenz
  • emotionale Blockaden
  • Durchblutungsstörungen
  • und viele andere Beschwerden
Menschen entwickeln häufig Energieblockaden in den inneren Organen, was zu Verknotungen und Verschlingungen im Bauchbereich, unserem Zentrum, wo all unsere lebenswichtigen Funktionen ablaufen, führt. Hervorgerufen wird dies von bzw. chi nei tsang kann eingesetzt werden bei Folgendem:
  • negative Emotionen wie Ängste, Ärger, Unsichertheit, Depression und Sorgen
  • Überarbeitung, Stress
  • Unfälle, Operationen
  • Drogen, Medikamente, Gifte
  • falsche Ernährung
  • schlechte Körperhaltung, ...